Beim ersten Treffen des Teammanagements in Kasachstan wurde der Plan für die neue Saison entworfen. Für die kasachische Equipe ist die Italien-Rundfahrt das große Ziel der neuen Saison. Nach dem Triumph von Vincenzo Nibali in diesem Jahr, soll Fabio Aru die Mannschaft beim 100. Giro anführen. Der 26-jährige Sarde hatte sich in diesem Jahr auf die Tour de France konzentriert, will nun aber beim Start der Jubiläumsausgabe des Giro in seiner Heimat als Kapitän des Astana-Teams ins Rennen gehen.

Bei der Tour de France 2017 sollen Jakob Fuglsang und Miguel Angel Lopez die Kapitäne sein. Lopez hatte mit dem Sieg bei der Tour de Suisse 2016 sein Können unter Beweis gestellt, erlitt jedoch vor wenigen Tagen im Training einen Schienbeinbruch und wird erst spät in die Saison starten können. Bei der Vuelta soll Fabio Aru erneut Kapitän sein.

Für das Team Astana wird sich zur neuen Saison einiges ändern. Mit Vincenzo Nibali, Diego Rosa und Lars Boom hat die Mannschaft zwar einige Leistungsträger verloren, mit Sergei Chernetckii, Michael Valgren (Tinkoff), Moreno Moser (Cannondale), Oscar Gatto (Tinkoff), Matti Breschel (Cannondale-Drapac) und Pello Bilbao (Caja Rural) jedoch namhafte Fahrer verpflichtet.

Ab der neuen Saison wird die Mannschaft mit Rädern der Marke Argon 18 fahren.