Im Alter von 36 Jahren hängt Fabian Wegmann das Rad an den Nagel. “Meine Profikarriere nun zu beenden, macht mich schon ein wenig wehmütig, aber ich freue mich auf die neuen Herausforderungen“, sagte Wegmann.

Im Jahr 2002 begann er beim Team Gerolsteiner seine Karriere als Profi. Seinen ersten Sieg feierte er beim italienischen Eintagesrennen GP Città di Rio Saliceto e Correggio 2003. Sein größter Erfolg war der Gewinn der Bergwertung beim Giro d’Italia 2004. Damit ist Wegmann bis heute der einzige deutsche Fahrer, der das Bergtrikot der Italienrundfahrt gewann. Auch bei der Tour de France trug er für mehrere Tage das Trikot des besten Kletterers. So konnte er sich auch beim Gastspiel der Tour 2005 in Deutschland von den Fans im Bergtrikot feiern lassen.

Neben Erfolgen beim Critérium du Dauphiné 2006, der Polen-Rundfahrt 2005 und Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt (2009, 2010) gewann Wegmann drei Mal die Deutsche Straßenmeisterschaft (2007, 2008, 2012). “Ich hatte das Glück, die größten und besten Rennen der Welt zu fahren und bin für die vielen tollen Erfahrungen dankbar“, blickt Wegmann auf seine lange Karriere zurück.

Der Münsteraner wird dem Radsport auch in Zukunft erhalten bleiben. Er kündigte an, mit “verschiedenen Projekten dem Radsport etwas zurückgeben” zu wollen.