Mark Cavendish reizt offenbar das Pflaster der Hölle des Nordens. “Ich würde absolut gerne wieder dort fahren, das Rennen war cool und ich bekomme mit meinem Team Dimension Data die Gelegenheit, also freue ich mich darauf”, wird Cav bei Cyclingweekly zitiert. Der Brite war in seiner Karriere nur zwei mal bei Paris-Roubaix gestartet. Im Jahr 2011 erreichte der das Ziel nicht, 2016 wurde er mit mehr als sieben Minuten Rückstand 30. Dennoch hält der Brite offenbar einen Top-10 Platz mit seinen körperlichen Fähigkeiten für möglich.

Auch bei der Tour de France könnten sich Cavs Pflasterfähigkeiten auszahlen. Denn die 9. Etappe führt über 15 Plaster-Sektoren und endet in Roubaix. Der Brite hat bereits 30 Tour-de-France-Etappensiege in der Tasche und jagt die Rekordmarke von Eddy Merckx. Merckx hatte insgesamt 34 Etappen bei der Tour gewonnen.