Der Kolumbianer Egan Bernal (Sky) hat sich die Königsetappe der 13. Amgen Tour of California über 196,5 Kilometer von Folsom nach South Lake Tahoe gesichert. Der 21-Jährige setzte sich nach einer Attacke am vorletzten Anstieg zum Daggett Summit aus der Favoritengruppe ab und übernahm mit seinem zweiten Tageserfolg auch das Gelbe Trikot von Tejay van Garderen (BMC).
Der zweite Etappenrang ging an den Briten Adam Yates (Mitchelton-Scott), der 1:28 Minuten nach Bernal das Ziel in 2.000 Metern Höhe erreichte. Dritter wurde Bernals Teamkollege Tao Geoghegan Hart (+1:30) aus Großbritannien. Van Garderen erreichte das Ziel als Siebter (+1:38).

“Heute war ein langer Tag aber ich habe mich am letzten langen Anstieg gut gefühlt. Mein Team hat das Rennen hart gemacht und dann habe ich es einfach versucht”, sagte Bernal nach dem Rennen. Dabei hatte das Tagesprofil nicht nur den Sprintern einiges abverlangt: „Der ganze Tag bestand nur aus Klettern. Das ist auch für uns Bergfahrer sehr schwer. Wir wussten, dass Sky die Initiative ergreifen würde“, erklärte Yates. Der 25-Jährige erwies sich nach Bernal als der beste Kletterer des Tages.

Nach etwa 25 Kilometern der mit 5.300 Höhenmetern schwersten Etappe der Rundfahrt hatten sich neun Fahrer aus dem Staub gemacht. Sean Bennett (Hagens Berman Axeon), Gregory Rast, Toms Skujins (beide Trek-Segafredo), Sergej Tvetcov (United Healthcare), Floris de Tier (LottoNL-Jumbo), Tom-Jelte Slagter (Dimension Data), Lawson Cradock (EF-Drapac), Evan Huffman (Rally Cycling) und der amtierende U23-Weltmeister Benoit Cosnefroy (AG2R-La Mondiale) fuhren bis zu 5:30 Minuten an Vorsprung auf das Peloton heraus. Da Bennett als Gesamtfünfzehnter nur 3:43 Minuten an Rückstand auf Van Garderen aufwies, fuhr der US-Amerikaner zeitweise im virtuellen Gelben Trikot. Angeführt von BMC reduzierte das Feld den Abstand allerdings zunehmend Richtung Ziel, ehe Sky in der Anfahrt zum Daggett Summit (12,7 Kilometer bei 6,1%) das Kommando übernahm.

Rund 14 Kilometer vor dem Ziel setzte Bernal seine entscheidende Attacke und distanzierte rasch die weiteren Favoriten. Obwohl diese in der Abfahrt zusammenarbeiteten, konnte der Sky-Profi seinen Vorsprung bis zum Ziel weiter ausbauen und ungefährdet den Etappensieg holen. In der Gesamtwertung nimmt Bernal 1:25 Minuten an Vorsprung auf Van Garderen mit auf die flache Schlussetappe rund um Sacramento. Bernal fehlen somit nur noch 143 flache Kilometer zu seinem ersten WorldTour-Gesamtsieg.