Schon der erste Eindruck des Helms war gut und auch nach einigen Kilometern bestätigte sich das positive Bild. Ich hatte ausreichend Gelegenheit den ABUS Gamechanger zu testen und muss sagen: es ist ein sehr guter Helm. Die Schutzfunktion habe ich zum Glück nicht getestet.

 

Die Kompakte Bewertung im Überblick 

+ schick & mit perfektem Schnitt für richtige Rennfahrer
Für mich als Rennradfan ein perfekter Helm, der optisch richtig was hermacht. Der Helm ist schlicht, aber trotzdem modern. Mir hat besonders gut das Design gefallen. Der Helm ist schwarz mit einem pinken Akzent und passt somit auch perfekt zu meinen Rennradoutfits und meinem Bike. Für jeden, der auf Style Wert legt genau das richtige

+ super Tragekomfort
Der Helm ist sehr leicht und lässt sich einfach einstellen. Er sitzt sehr gut auf dem Kopf und verrutscht nicht beim Fahren. Auch bei langen Ausfahrten habe ich den Helm nicht gespürt.

+ für alle Temperaturen geeignet
Der Helm ist sowohl für heiße Sommertage geeignet, denn er ist sehr leicht, man spürt ihn kaum auf dem Kopf und schwitzt nur wenig unter ihm. Aber auch bei kühleren Temperaturen oder Regen hat mich der Helm überzeugt, denn durch wenige Luftschlitze kommt wenig Wind durch den Helm und auch das Regenwasser trifft nicht direkt auf den Kopf. 

+ guter Preis
Da mir der Helm sehr gut gefällt habe ich mich auch über den Preis informiert. Vergleicht man diesen Helm mit anderen Aero und Triathlonhelmen, liegt dieser gut im Mittelfeld.  

– empfindliches Material

Um sich nicht über Kratzer ärgern zu müssen, sollte man den Helm allerdings vorsichtig behandeln und die Helmschale nicht auf raue Oberflächen (z.B. Straße) legen. Die Außenschale ist empfindlich gegenüber Kratzern. 
 

Abus Produkte findet ihr hier bei Brügelmann.


 

no images were found


Über CM-Testpilot – Empfehlungen von Freunden für Freunde:

In den vergangenen zwei Jahren ist mit unserem Radsportmagazin auch eine großartige Community entstanden. Dort habt ihr euch in den vergangenen Monaten nicht nur über den Profisport, sondern auch über TrainingAusrüstung und Räder ausgetauscht, euch gegenseitig Tipps gegeben und diskutiert.

Daraus entstand die Idee des „CyclingMagazine-Testpiloten“. Dabei seid ihr, also die radsportbegeisterte CyclingMagazine-Community als Tester gefragt. Ihr testet Radausrüstung aus dem Shop von Brügelmann und gebt eure Erfahrungen und Gedanken dazu an die Community weiter – direkt aus dem (Radsport)Alltag, praxisnäher als jeder synthetischer Labortest. Daraus sollen „Empfehlungen von Freunden für Freunde“ entstehen. 

Wenn du Lust hast, Radsportausrüstung und Klamotten zu testen, schickst du uns eine Mail an testpilot@cyclingmagazine.de mit folgenden Informationen: Geschlecht, Kleidergröße, Kopfumfang, Schuhgröße, ~Jahreskilometer (Rennrad/Mountainbike), Arbeitspendler (ja/nein).