Wout van Aert (Jumbo-Vimsa) hat die vierte Etappe des 71. Critérium du Dauphiné gewonnen. Der Belgier absolvierte das 26,1 Kilometer lange Einzelzeitfahren in Roanne in 33:38 Minuten und war damit deutlich schneller als die Konkurrenz. Tejay van Garderen (EF Education First) landete mit 31 Sekunden Rückstand auf Rang zwei. Dritter wurde Tom Dumoulin (Sunweb) mit 47 Sekunden Rückstand auf Van Aert.

“Es ist ein wichtiger Sieg für mich, der erste bei einem World-Tour-Etappenrennen. Ich kann es kaum glauben. Es war ein schöner Zeitfahrparcours und offenbar ein guter Kurs für mich”, so der Tagessieger.

Auch Emanuel Buchmann (Bora-hansgrohe) zeigte ein gutes Zeitfahren und war mit 51 Sekunden Rückstand auf Van Aert Fünfter.

Yates übernimmt Gelb

Adam Yates (Mitchelton-Scott) landete im Zeitfahren auf Rang sechs und übernimmt die Führung in der Gesamtwertung. Dylan Teuns (Bahrain-Merida) muss das Gelbe Trikot nach zwei Tagen wieder abgeben, liegt aber mit nur vier Sekunden Rückstand auf Yates auf Gesamtrang zwei. Gesamtdritter ist nun Tejay van Garderen mit sechs Sekunden Rückstand. Emanuel Buchmann liegt auf Gesamtrang sieben, mit 26 Rückstand auf Yates.

Froome nicht gestartet

Chris Froome ist zum Einzelzeitfahren nicht gestartet. Der Brite ist bei der Streckenbesichtigung schwer gestürzt und wurde ins Krankenhaus gebracht. Auch der Start bei der Tour de France scheint für Froome nicht möglich.

 


Auch lesen: Alle Etappen des Critérium du Dauphiné mit Profil in der Vorschau