Vor wenigen Wochen hatte André Greipel die Trennung vom französischen Team Arkea-Samsic bekannt gegeben. Nun wurde offiziell bestätigt, dass der 37-Jährige im kommenden Jahr für das Team Israel Cycling Academy starten wird. Damit wird Greipel Teamkollege seines Trainingspartners Nils Politt. Denn Israel Cycling Academy übernimmt die World-Tour-Lizenz und Teile der Infrastruktur des sich auflösenden Katusha-Alpecin-Teams

Für Greipel beginnt nach einer enttäuschenden Saison 2019 ein neues Kapitel. In der ersten Saisonhälfte hatte er mit einer bakteriellen Erkrankung zu kämpfen und kam auch anschließend bis zur Tour de France nicht in Schwung. Greipel hatte sich immer wieder kritisch über die mangelnde Unterstützung seines Teams geäußert und löste nun vorzeitig den Vertrag auf.

“Ich freue mich auf die Herausforderung, zusammen mit dem Team Israel Cycling Academy, einem Zukunftsprojekt mit vielen motivierten und talentierten Fahrern, wieder auf höchstem Niveau zu arbeiten. Ich verfolgte die Entwicklung des Teams und konnte die schnelle Entwicklung in den vergangenen Jahren sehen. Ich wollte ein Teil davon sein, vor allem mit der Chance, in die World Tour zurückzukehren” wird Greipel in der Mitteilung des Teams zitiert. 

In das noch recht junge Radsportprojekt soll Routinier Greipel seine Erfahrungen einbringen. “André Greipel hat ein so großes Palmares, dass wir uns geehrt fühlen, dass er dem Team beitritt”, so Manager Kjell Carlstrom. “Wir sind überzeugt, dass er auch 2020 mit uns gewinnen kann, aber vor allem schätzen wir seine große Erfahrung bei den Klassikern und auch bei den Sprints, die er sowohl für die anderen Fahrer als auch für das Management einbringen kann”, so der Manager.