Das Team Groupama-FDJ hat die Kapitäne des Teams langfristig gebunden. Arnaud Démare, David Gaudu, Stefan Küng und GC-Kapitän Thibaut Pinot bleiben bis 2023 in der französischen Mannschaft.

“Dank des erneuerten Vertrauens der beiden Titelsponsoren hat das Team Groupama-FDJ einen äußerst ehrgeizigen Fahrplan für die kommenden Jahre aufgestellt”, heißt es in einer Mitteilung des Teams. Zu den ambitionierten sportlichen Ziele gehört auch der Sieg bei einer Grand Tour. Um die ambitionierten Ziele zu erreichen, hat man die Verträge der vier Leistungsträger verlängert.

Tour ist das Ziel

“Vom sportlichen Standpunkt aus gesehen, wird das Projekt immer ehrgeiziger und interessanter”, so Thibaut Pinot. “Heute können wir den Aufstieg von jungen Leuten wie David Gaudu oder Valentin Madouas beobachten, und das erzeugt eine wahre Begeisterung um uns herum. Mich persönlich treibt es an, über mich hinauszuwachsen”, so Pinot, der das Team zu einem Grand-Tour-Sieg führen soll. Er sei fest davon überzeugt, dass man als Team noch viel erreichen werde. “Die Tour de France ist natürlich immer noch das große Ziel, dem ich mich zu 100% widmen möchte”, so Pinot.

Langfristig arbeiten

“Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass man sich langfristig engagieren muss, um extrem hohe sportliche Ziele zu erreichen. Man muss sich dafür nur die Geschichte des Sports ansehen. Unsere Titelsponsoren Groupama und FDJ haben uns für weitere vier Jahre ihr Vertrauen geschenkt, indem sie sich bis 2024 an unserer Seite engagieren”, so Teamchef Marc Madiot.