Es ist bereits die 79. Auflage der “Fahrt zur Sonne”. Paris-Nizza ist das erste ganz große Etappenrennen der Saison. Wie in den vergangenen 11 Jahren fällt der Startschuss im Department Yvelines. Los gehts in St Cyr L’Ecole.

Wie üblich gehts über acht Etappen gen Nizza. Es ist ein ausgewogener Parcours, der allen Fahrertypen Möglichkeiten bietet. Die ersten beiden Tage dürften eine Angelegenheit für die Sprinter sein. Doch gerade am zweiten Tag könnte das Wetter eine große Rolle spielen. Gibt es, wie in den vergangenen Jahren häufig gesehen, Anfang März “Klassiker-Wetter“, könnte es spektakulär werden.

Am dritten Tag gibt es ein 14,4 km langes Zeitfahren, bei dem die Klassementfahrer voll gefordert sind. Am vierten Tag steht die erste Bergankunft an. Zum Ziel nach Chiroubles geht es rund sieben Kilometer bergauf.

Die fünfte Etappe ist flach, aber mehr als 200 Kilometer lang. Für die Fahrer, die sich auf die wenig später anstehenden Klassiker vorbereiten sicher von Vorteil. Auch auf der sechsten Etappe werden mehr als 200 Kilometer absolviert, hier ist das Terrain aber durchaus wellig. Vielleicht ein Tag für Ausreißer.

Die vorletzte Etappe läutet das große Finale ein. Zum Ziel geht es mehr als 16 Kilometer bergauf nach Valdeblore La Colmiane. Im Jahr 2020 holte sich Nairo Quintana den Etappensieg und Maximilian Schachmann verteidigte sein Gelbes Trikot. Hier wird in Sachen Gesamtwertung eine Vorentscheidung fallen.

Ob das Gelbe Trikot am letzten Tag noch einmal wechselt, bleibt abzuwarten. Auf dem anspruchsvollen Parcours rund um Nizza sind Attacken vorprogrammiert und der Gesamtsieger steht erst im Ziel fest.

Die Etappen:

Sunday, March 7th, stage 1: Saint-Cyr-L’École > Saint-Cyr-L’École, 166 km
Monday, March 8th, stage 2: Oinville-sur-Montcient > Amilly, 188 km
Tuesday, March 9th, stage 3: Gien > Gien, 14,4 km (individual time trial)
Wednesday, March 10th, stage 4: Chalon-sur-Saône > Chiroubles, 188 km 
Thursday, March 11th, stage 5: Vienne > Bollène, 203 km
Friday, March 12th, stage 6: Brignoles > Biot, 202,5 km
Saturday, March 13th, stage 7: Nice > Valdeblore La Colmiane, 166,5 km
Sunday, March 14th, stage 8: Nice > Nice, 110,5 km

no images were found

Die Teams:

AG2R Citroën Team (Fra)
Astana – Premier Tech (Kaz)
Bahrain Victorious (Brn)
Bora – Hansgrohe (Ger)
Cofidis (Fra)
Deceuninck – Quick-Step (Bel)
EF Education – NIPPO (Usa)
Groupama – FDJ (Fra)
Ineos Grenadiers (Gbr)
Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux (Bel)
Israel Start-Up Nation (Isr)
Jumbo – Visma (Ned)
Lotto Soudal (Bel)
Movistar Team (Esp)
Team BikeExchange (Aus)
Team DSM (Ger)
Team Qhubeka Assos (Rsa)
Trek – Segafredo (Usa)
UAE Team Emirates (Uae)

Alpecin-Fenix ist als bestes UCI ProTeam automatisch startberechtigt

Wildcards:
B&B Hotels P/B KTM (Fra)
Team Arkéa – Samsic (Fra)
Total Direct Energie (Fra)