Nachdem man zuletzt beim Zweitagesrennen “In the footsteps of the Romans” siegte, macht das Team P&S Metalltechnik bei der Tour of Bulgaria (2.2) so weiter. Auf der zweiten Etappe hatte sich Immanuel Stark den Tagessieg geholt und die Gesamtführung übernommen. Nun war auf der flachen 4. Etappe Michel Aschenbrenner im Sprint erfolgreich. Teamkollege Immanuel Stark verteidigte das Gelbe Trikot und geht als Gesamtführender in die Schlussetappe.

Nachdem das Team zu Beginn der Saison auch mangels Rennen nur schwer in Tritt kam, eilt man nun von Sieg zu Sieg. Schade für die Thüringer Mannschaft, dass sie für die Deutschland Tour keine Einladung bekam. Denn dort führt eine Etappe durch ihre Heimatregion. Vielleicht kann man am Montag sogar den Gesamtsieg bei der Bulgarien-Rundfahrt fix machen. Denn Stark geht mit etwas mehr als 30 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Georg Steinhauser (Tirol KTM) in die Schlussetappe der fünftägigen Rundfahrt.