Nairo Quintana – Endlich Toursieg?

Nairo Quintana

Team Movistar | 29 Jahre alt | 1. Giro 2014, 3. Tour 2016, 1. Vuelta 2016

Den Giro d’Italia und die Vuelta hat der Kolumbianer bereits gewonnen, doch bei der Tour lief es noch nicht so richtig rund.  Dabei schien es lange so, als sei es nur eine Frage der Zeit, wann er als erster Kolumbianer in Gelb nach Paris fährt. Bei seiner ersten Tour 2013 landete er hinter Chris Froome auf Rang zwei. Im Jahr 2015 wurde er wieder Zweiter. Doch zuletzt schaffte er es nur mit Mühe in die Top-10. Es scheint so, als sei die große Zeit des Nairo Quintana bereits vorbei, obwohl er erst jetzt ins beste Radsport-Alter kommt. Kann er 2019 an alte Erfolge anknüpfen?

Berg: 10/10 – Er ist aktuell einer der stärksten Bergfahrer im Peloton.
Zeitfahren: 6/10 – Quintana ist für einen Kletterer kein schlechter Zeitfahrer.
Form: 9/10 – Nairo Quintana hat sich voll auf die Tour vorbereitet, er wird in der 3. Woche peaken.
Team: 9/10 – Das Movistar-Team schickt, wie immer, eine ausgewogene und starke Mannschaft zur Vuelta. 
Taktisches Vermögen: 6/10 – Nairo Quintana wartet zu lange ab, fährt oft “nur mit”.

Bonus: Poker Face – am Limit, oder bereit für die Attacke, bei Quintana weiß man das nie, als hätte er bei „Sphinx“ Pavel Tonkov gelernt. Und auch die große Höhe in der Schlusswoche liegt ihm.

Schwäche: Der Druck dürfte enorm sein. Mit den wenigen Zeitfahrkilometern und den hohen Bergen ist es “seine” Tour.

Prognose: Quintana ist ein Platz auf dem Podium durchaus zuzutrauen.